Beratung von Eltern (§ 95 Abs. 1a AußStrG)

Wenn Eltern minderjähriger Kinder sich einvernehmlich scheiden lassen wollen, so sind sie seit Februar 2013 per Gesetz verpflichtet, sich beraten zu lassen.
 

Folgende Inhalte werden in der Beratung thematisiert:
 

  • Wie erleben Kinder die Trennung ihrer Eltern?

  • Welche Bedürfnisse, Wünsche, Nöte und Ängste und Reaktionen können entstehen?

  • Was brauchen Kinder in dieser Situation?

  • Rechte der Kinder und Jugendlichen bei Trennung/ Scheidung

  • Wie können beide Elternteile ihre Kinder bestmöglich unterstützen

  • Wie wirken sich anhaltende Konflikte auf Kinder aus?

  • Spezifische Fragen der Eltern

  • Weiterführende unterstützende und beratende Angebote

  • Informationsmaterial

 

Die Beratungen sind möglich als Einzelgespräch oder gemeinsame Elternpaarberatung. Als zeitliche Struktur werden für Einzel- und Paarberatungen mindestens ein bis zwei Stunden empfohlen. Sie erhalten nach Absolvierung der Beratung eine Bestätigung über Ihre Teilnahme.

über die spezifischen aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder

Kinder haben den Wunsch (und das Recht):

Beide Eltern gleich lieb

haben zu dürfen.

Kontakt und Nähe zu beiden
Elternteilen zu haben.

Keine Abwertungen und Beleidigungen über einen Elternteil hören zu müssen.

© 2018 by Mag. Kerstin Lang, BEd