Geld für gute Schulnoten?

Die Zeugnisse stehen vor der Türe. Viele Eltern belohnen gute Schulnoten Ihrer Kinder mit Geld.

Doch ist das psychologisch sinnvoll und was gibt es für Alternativen? 

 

 

Aus psychologischer Sicht stellen sich hierzu einige Fragen: 

  • Erreichen Sie so, dass Ihr Nachwuchs begreift, dass er wirklich für sich selbst und seine Zukunft lernt?

  • Welches Wertesystem in der Familie wollen Sie vermitteln?

Belohnungen sind eine gute Sache, da sie Anreize schaffen. Sie sollten allerdings mit System- sparsam und gezielt- eingesetzt werden. Materielle Belohnung zum Beispiel in Form von Geld erzeugt eine durch äußere Reize hervorgerufene Motivation (=extrinsische Motivation). Diese führt vielleicht kurzfristig zu einer Erhöhung der Motivation, langfristig kann es aber ebenso zu negative Auswirkungen kommen wie zum Beispiel zu Leistungsdruck. Stark wirksam ist die intrinsische Motivation. 

Aus psychologischer Perspektive hat "die Beziehung" sowohl für jüngere als auch ältere Kinder einen wichtigen Anreizcharakter. Kinder spüren wie stolz ihre Eltern sind und merken ihre Freude. Das Kind erkennt dadurch ebenso, was es alles aus eigener Kraft geschafft hat bzw. schaffen kann. 

 

 

TAKE-HOME  MESSAGE

  • Helfen Sie Ihrem Kind seine Ziele zu erreichen und planen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die nächsten Schritte.
     

  • Freuen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind über erbrachte Leistungen.

  • Zeigen Sie Anerkennung und starten Sie als Belohnung eine gemeinsame Aktivität.

 

 

"Wenn du nicht lernen willst, ist es schwer dir zu helfen.

Wenn du unbedingt lernen willst, kann niemand dich aufhalten!"

© 2018 by Mag. Kerstin Lang, BEd